Auf dieser Seite findet ihr alle Artikel die auf den Treffen der Schreibwerkstatt für das Ressort "WIR erklären" entstanden sind.




Plastik

Ein Artikel über einen der größten Feinde der Umwelt

Plastik ist eine Stoffzusammensetzung, in der viel verschiedene Stoffe wie z. B. Erdöl kombiniert werden. Es hat viele Vorteile, denn man kann Plastik oder Kurstoff1 einerseits dehnen und auch belasten, man kann Kunststoff färben und gut formen. Aber wie schadet es der Umwelt?

Also Plastik wird ja z. B. als Einkaufstüte verwendet. Aber nur einmal, denn die meisten Leute benutzen jede Tüte nur einmal und schmeißen sie dann weg, diese Tüte sollte dann recycelt werden, aber nach einem Artikel der Zeit werden nur unter 20% des deutschen Plastikmülls recycelt, denn erstens ist Recyceln teurer, als einfach neues Plastik herzustellen und zweitens leidet die Qualität das Plastiks oder Kunststoffs am Recyceln.

Also ist neues Plastik besser als altes. Aber wo kommt das Plastik hin? Ein Großteil wird verbrannt, zwei Drittel also 66.66666% werden verbrannt. Da könnte man denken: „Der Müll ist weg, alles gut“. Das stimmt aber nicht, denn erstens entstehen bei der Verbrennung giftige Gase und zweitens braucht man für die Herstellung von Plastik unter anderem den fossilen Brennstoff Erdöl. Leider gibt es nicht genug Erdöl um einfach immer neues Plastik herzustellen. Trotzdem denken viele Deutsche, dass sie der Umwelt gar nicht so viel schaden.

Ein anderes großes Problem sind Plastik und vor allem Mikroplastik Teile im Meer. Mikroplastik sind sehr kleine Plastikteile die z. B. in Kosmetikprodukten sind. Diese landen im Meer und werden von Fischen und anderen Lebewesen gefressen, diese Fische werden dann wiederum gefangen und von Menschen gegessen. Aber warum landet so viel (Mikro)Plastik im Meer?

Es gibt mehrere Gründe hier sind die größten:

1. Müllkippe Strand

Viele Urlauber und Einheimische werfen ihren Müll auf den Strand. Dieser bleibt dort erst mal liegen und wird dann von Wind, Wetter und den Gezeiten ins Meer transportiert. Also müssen die Leute aufhören, ihren Müll auf Stränden und in deren Nähe (nein überal!!l) liegen zu lassen.

2. Schiffe

Schiffe entsorgen ihren Müll oft im Meer das ist aber verboten, außerdem verlieren Schiffe manchmal ihre Ladung.

3. Kosmetik

In Kosmetik ist Mikroplastik und wenn man sich dann die Zähne putzt, den Mund ausspült und das Spülwasser ablaufen lässt, landet dieses Wasser irgendwann im Meer, denn keine Kläranlage kann Mikroplastik filtern.

 


Es gibt noch viel mehr Gründe, wie wenn z. B. ein Auto mit Plastikreifen über die Straße fährt, verlieren die Reifen Mikroplastik, dieses wird dann mit Regen und Wind ins Meer „gefegt“.

Das Mikroplastik ist auch für Tiere ungesund, denn wer isst schon gern Plastik. Im Polareis fanden Forscher zum Teil mehr als 12.000 Mikroplastikteilchen; das ist mehr als je zu vor.

Plastikteile wie z. B. Tüten gefährden Tiere auch, denn sie können versuchen, es zu essen und daran ersticken, also sterben. Tiere wie Schildkröten können sich auch in Netzen verheddern und daran ebenfalls sterben.

Deshalb finde ich, man muss die Umwelt mehr schützen, damit noch jeder eine so schöne Erde mit spannenden Tieren und interessanten Pflanzen sehen kann.

 

-Ole Weichsel

 

 

 



Bio?

Ein Artikel über die Funktionsweisen der Biosiegel

Wenn man an BioProdukte denkt, dann denkt man an die Biosiegel, an das Tierwohl und an Ökologie. Doch was bedeuten diese Siegel?

 

 

 

Also erst einmal, um welche Siegel geht es hier?

 

Es geht um das Biosiegel der Europäischen Union (also auch um das deutsche) um das Demeter-, Naturland -und Bioland- Siegel. Es gibt natürlich noch mehr Biosiegel, wie das Bayrische Biosiegel oder Bio Kreis.

 

 

Was sagen die Siegel aus?

 

Sie zeigen an, dass es den Tieren besser ging (gehen soll) oder das kein Glyphosat verwendet wurde.

 

Jedes Siegel ist anders: zum Beispiel ist das Siegel der EU nicht so streng, folglich gut, wie das Demeter Siegel. Das strengste Siegel ist Demeter dann kommt Bioland, ganz knapp danach ist Naturland und zum Schluss das Siegel der EU.

 

 

 

Warum ist Demeter das strengste Siegel?

 

Bei Demeter werden fast keine unnatürlichen Produkte verwendet, die Transportwege für Tiere dürfen nur 200 KM lang sein etc. Bei Naturland und Bioland sind diese Angaben ähnlich.

 

 

 

Siegel

EU

Demeter

Naturland

Bioland

Ökologische Herkunft

95,00%

90,00%

95,00%

95,00%

Farbstoff

Nein

Nein

Nein

Nein

Geschmaks-

Verstärker

Nein

Nein

Nein

Nein

Carrageen

Ja

Nein

Ja

Ja

Nitiripökelsalz

Ja

Nein

Ja

Ja

Natürliche Aromen

Ja

Nein

Ja

Ja

 

 

 

Hier eine Tabelle zum Thema Zutaten (Werte https://de.wikipedia.org/wiki/Bio-Siegel Tabelle Ole Weichsel)

 

 

 

Wichtige Begriffe:

 

Carrageen = Sammelbezeichnung für langkettige Kohlenhydrate die in Rotalgenzellen vorkommen.

 

 

 

Nitritpökelsalz = ein andere Stoff zum Pökeln von Fleisch.

 

 

 

Also gibt es verschiedene Bio-Siegel, die alle eine andere Bedeutung haben. Man sollte sich also informieren, ob und mit welchem Siegel man der Umwelt hilft, wenn man es denn möchte.

 

Übrigens Demeter ist die griechische und römische Göttin der Fruchtbarkeit.

 

-Ole Weichsel