WIR empfehlen- Kultur und mehr

Kinofilme, Bücher, Videospiele, Theaterveranstaltungen, Festivals, Konzerte und, und, und...

Hier findet ihr alles rund um das Thema Kultur und Ereignisse in NRW. Filme, die die Massen begeistern und Indiefestivals für die Kennergruppen- hier könnt ihr alles dazu lesen. Kommt herein und seht euch um!

Zauberwürfel            17.01.2020 – Magie in Würfelform

Zauberwürfel sind weltberühmt. Hier gehen wir allem rund um das Thema Zauberwürfel auf den Grund

 

 

Einen Zauberwürfel hatte wahrscheinlich jeder schon mal in der Hand. Doch lösen können ihn nur wenige. Vorneweg will ich schon mal sagen, eine Anleitung zum Lösen werdet ihr hier nicht finden. Dafür gibt es ihm Internet ja tausende. In diesem Artikel werde ich mich aber vielen anderen Themen rund um den Zauberwürfel widmen. Auch werde ich häufig das Wort „cuben“ benutzen, was so viel wie „den Zauberwürfel lösen“ bedeutet.

 

 

 

Woher kommt der Zauberwürfel?

 

Ernö Rubik erfand den Zauberwürfel 1974. Er wollte seinen Studenten damit helfen, besser Räumlich zu denken. Der erste Zauberwürfel bestand aus 27 kleinen Holzwürfeln, deren Seiten jeweils mit buntem Papier beklebt waren. Im Oktober 1976 lies Ernö Rubik sich dann den Zauberwürfel in Ungarn patentieren. Der heutige Weltrekord im Lösen des Zauberwürfel beträgt 3,47 Sekunden und wurde von Yusheng Du aus China aufgestellt.

 

 

 

Was brauche ich, um mit dem Zauberwürfel-Lösen anzufangen?

 

Um mit dem Cuben anzufangen, braucht man nicht viel. Lediglich einen Zauberwürfel sollte man besitzen. Der Preis eines originalen Zauberwürfels liegt zwischen 15 und 20 Euro. Diese sind für den Anfang okay, dennoch empfehle, vor allem wenn man schon länger cubet, einen Würfel online zu kaufen. Diese drehen sich häufig besser und sind dazu meistens auch noch billiger. Wenn man noch tiefer in die Tasche greifen will, gibt es auch stickerlose Würfel und Würfel mit Magneten. Optional ist ein Speed Stacks Timer mit dem man die Zeit stoppen kann. Falls man aber kein Geld dafür ausgeben möchte, gibt es solche aber auch online für den PC oder das Handy.

 

 

 

Kann ich mit dem Zauberwürfel auf irgendwelchen Turnieren antreten?

 

Mit dem Zauberwürfel kann man bei Wettbewerben antreten. Meistens kann man im Internet Tuniere finden, die in der Nähe sind. Bei diesen sogenannten Speed Cubing Competitions bekommt man einen verdrehten Würfel, den man sich erstmal 15 Sekunden lang angucken darf. Danach legt man den Würfel wieder auf die Matte und die Hände flach auf den Timer. Wenn man die Hände wieder von der Matte nimmt, startet der Timer. Sobald der Würfel fertig gelöst ist, muss man ihn wieder auf die Matte und die Hände wieder flach auf den Timer legen. Wenn dies getan wurde, stoppt dieser wieder.

 

 

 

Gibt es ähnliche Rätsel wie den Zauberwürfel?

 

Wenn man den Zauberwürfel gut beherrscht, kann man sich auch anderen Rätseln, die ähnlich wie der Zauberwürfel aufgebaut sind, widmen. Zum Beispiel gibt es die Rubix Pyraminx. Dies ist ein Tetraeder mit jeweils 9 Stickern pro Seite. Die Pyraminx ist viel einfacher zu lösen als der klassische 3x3 Würfel und ist deswegen auch für Leute geeignet, die ein Rätsel lösen wollen, aber denen der normale Zauberwürfel zu schwierig ist. Auch sehr bekannt ist der 2x2 Zauberwürfel. Auch dieser ist einfacher als der bekannte Rubix Cube. Der 4x4 ist da schon etwas komplizierter. Zu der etwas schwierigeren Sorte gehört auch die Megaminx. Diese hat 12 Seiten mit jeweils 11 Stickern. Das wahrscheinlich schwierigste Rätsel ist wohl mit Abstand die Yotaminx. Eine Yotaminx ist aufgebaut wie eine Megaminx aber viel größer, nämlich fast so groß ein Basketball.

 

 

 

Ich hoffe ich habe euch jetzt Lust gemacht, mal versuchen einen Zauberwürfel probieren zu lösen. Also, fangt doch gleich einfach an.

 

 

 

-Luis, 8d

 

 

 


Minecraft – ein Rückblick über 10 Jahre                  17.05.2019

Das Spiel mit den meisten Nutzern wird am 17. Mai zehn Jahre alt.

Minecraft – Was ist das?

 Es ist ein „open-world-voxel-based-sandbox-game“, oder auf deutsch: Ein Spiel, dessen Grafik auf Würfeln basiert und eine offene Welt hat, in der man (theoretisch) alles erschaffen kann.

 Das Spiel hat zwei Grundmodi und drei erweiterte Modi. Zu den Grundmodi gehören der Kreativmodus und der Überlebensmodus. Im Kreativmodus hat man unendlich viele Materialien, kann fliegen und ist unverwundbar (außer man fällt in das Void), dieser Modus ist dafür gedacht, Dinge zu erschaffen. Im Überlebensmodus muss man alle Ressourcen selber sammeln, wird von Mobs (Kreaturen) angegriffen und hat das Ziel den Enderdrachen zu besiegen. Allerdings kann man danach noch weiter Spielen.

 Die Welt besteht aus Blöcken und ein paar anderen Blockstrukturen (wie zum Beispiel Blumen), diese Blöcke sind so angeordnet, dass sie nach verschiedenen Generationsstrukturen generiert werden, zum Beispiel Hügel und Berge, letztlich aber zufällig sind. Durch diese Zufälligkeit gibt es 18 446 744 073 709 551 616 verschiedene Minecraft-Welten (Vollversion 1.8.7). Eine Welt ist 60 Millionen mal 60 Millionen mal 256 Blöcke groß (Java-Version) und dort erscheinen Gebäude, zum Beispiel Wüsten-Tempel oder Strukturen wie Dörfer und verlassen Minen, dass „spawnen“ (erscheinen) dieser Gebäude und Strukturen kann man allerdings in den Optionen beim Erschaffen einer Welt ausgeschaltet werden.

 Wenn man seinen Modus gewählt hat und in einer Welt ist, kann man Blöcke zerstören und wieder „hinsetzen“, durch andere Spielmechanismen kann man dann zum Beispiel: Angeln gehen, Getreide Anbauen und Tiere züchten.

 

Diese ganzen Sachen kann man allein machen – oder man sucht sich einen der tausenden Server, auf dem man mit vielen anderen Spielern spielen kann. Natürlich kann man sich auch einfach selber einen Server erstellen, zum Beispiel mithilfe der deutschen Firma Aternos. Auf diesen Mehrspielerdwelten kann man also den Überlebens- und Kreativmodus spielen.

 Wenn man behauptet, man habe genug von Minecraft, muss man nicht all zu lange warten, bis das nächste Update für Minecraft erscheint. Das ist gut, denn diese Aktualisierungen bringen viele neue Features (das Letzte z.B. Über 70 neue Blöcke), die dem Spiel neuen Schwung geben. Außerdem sind sie gratis, das gesamte Konzept („games as a service“) begann mit Minecraft.

 Also hat Minecraft viele Möglichkeiten, doch das ist nicht alles – Durch Modifikationen (engl. kurz mods) kann man dass gesamte Spiel verändern. Mods wie Dalek bringen Doctor Who und Minecraft zusammen, Tinkers Construct ändert komplett die Art Werkzeuge herzustellen und Pam's Harvestcraft fügt dem Spiel 1000 neue Speisen hinzu. Dies sind nur einige der tausenden Mods, die die Community von Minecraft programmiert hat. Noch dazu können Ressourcenpakete verändern, wie sich das Spiel anhört und aussieht, dass beste daran? Jeder kann Mods und Ressourcenpakete erstellen und teilen. Doch es gibt noch mehr! Durch sogenannte Skins kann jeder Spieler sein Aussehen gratis verändern. (Allerdings sind einige der hier genannten Features nur in der Java-Version)

 

Der große Erfolg:

Selbst wenn man es nicht wirklich glaubt Minecraft ist das Spiel mit den meisten Nutzern (Ja, mehr als Fortnite!) und wird bald auch das meistverkaufte Spiel sein. Dieser Erfolg ist vor allem bei Minecraft sehr interessant verlaufen.

Alles begann am 17. Mai 2009, mit der sogenannten „old_alpha rd-132211“ (heute sind wir bei 1.13.2). Damals hieß das Spiel noch Cave Game und nicht Minecraft. Außerdem gab es nur einen Programmierer, den Schwedem Markus Persson, „Notch“. Um die Entwicklung seines Spiels voranzutreiben, gründete er die Firma Mojang, das war im Jahr 2010. Zur selben Zeit erreichte sein Projekt die Beta Phase und er stellte mehr Mitarbeiter ein. Am 18. November 2011 wurde während der Minecraft-Convention Minecon die Betaphase beendet. Am 1. Dezember 2011 übernahm Jens Bergensten die kreative Leitung über Minecraft, da „Notch„ nichts mit kontroversen über EULA Richtlinien im Bezug auf Server zu tuen haben wollte (…)

 

Von da an wurde Minecraft mit ungefähr zwei Updates pro Jahr versorgt und die sogenannten Snapshots (praktisch Testversionen) erscheinen fast wöchentlich. Außerdem erschien es auf vielen Geräten, heute kann man Minecraft auf diesen Geräten spielen:

 

Gerät

Version

Windows

 

Java Edition 1.13.2 (neuste Entwicklungsversion 19W09A)

Linux

mac OS

Android

 

 

 

 

 

 

Bedrock Edition 1.9 (neuste Entwicklungsversion 1.11.0 build 2)

Windows 10

fire TV

Nitendo Switch

iOS

Windows Mobile

Fire OS

Gear VR

X-Box One

Playstation 4

Konsolen Edition 1.88

 

Unterstützte Versionen die noch Updates bekommen.

 

 

 

Playstation 3

 

Konsolen Edition 1.82 (letztes Update am 18. Dezember 2018)

Playstation Vita

X-box 360

Wii U

Konsolen Edition Patch 42 (letztes Update am 18. Dezember 2018)

Raspberry Pi

C++ Edition 0.1.1

New 3DS

C++ Edition 1.9 (letztes Update 15.01.2019)

Apple Tv

Bedrock Edition 1.1.5 (letztes Update 3. August 2017)

 

Beendete Versionen (keine Updates mehr)

 

>Tabellen Ole Weichsel, Informationen Minecraft Wiki

 

(https://minecraft-de.gamepedia.com/Minecraft_Wiki)

 

Stand 5. März 2019

 

Falls es irgendjemanden interessiert, hier eine Erklärung zu Tabelle:

 Ursprünglich gab es wie gesagt nur die Java Version (geschrieben in Java läuft auf Windows, Mac Os und Linux), also ist diese das Original. Nach erstem Erfolg erschien das Spiel auch auf Sonys Xperia Play, das war am 16 August 2011. Diese Edition hieß von da an Pocket Edition. Nach einer Überarbeitung kam die Pocket edition auch auf Android und Ios. Später auch auf Fire Os Geräte und 2017 schließlich auf dem Windows Phone. Da „Notch“ die Idee des „Minicomputers„ Raspberry Pi interessant fand, erschien am 20. Dezember 2012 die auf der Pocket Edition basierenden Raspberry Pi Edition. Diese wurde aber ab Februar 2013 nicht mehr unterstützt. Auch auf der Pocket Edition basierend sind die Windows 10 Edition (man kann diese und Java auf Windows 10 spielen), die Gear VR Edition (für die Oculus Rift), die Apple Tv Edition und die Fire Tv Edition. Diese Versionen ähnelten Minecraft Pe, waren aber in manchen Punkten unterschiedlich. Nach dem „Handy Launch“ kam am 9. Mai 2012 die erste (und beste) Konsolenedition auf der X-Box 360 heraus. Darauf folgten: Play Station 3 Edition (17. Dezember 2013), Play Station Vita Edition (14. Oktober 2014), Play station 4 Edition (4. September 2014), X-Box One Edition (5. September 2014), Wii U Edition (17. Dezember 2015) und die Nitendo Switch Edition (12. Mai 2017). 2017 wurden die Pocket-, Windows 10-, Gear Vr-, Fire Tv-. X-box One- und Nitendo Switch Edition zusammen gelegt, daraus entstand die Bedrockedition. Die Beiden Konsolenedition (X-Box One und Nitendo Switch haben von da an keine Updates bekommen, Minecraft Bedrock war von da ein neues Spiel das einfach nur Minecraft hieß. Schließlich gab es noch die Minecraft New 3DS Edition, diese erschien am 13. September 2017 (Nordamerika) und wurde am 3. August 2017 beendet. (In diesem Artikel nicht erwähnt Minecraft Education Edition und Minecraft China Edition)

 

 

 

Am 6. November 2014 verkaufte „Notch“ das Spiel und die Firma Mojang für 2,5 Milliarden Dollar an Microsoft verkauft. Das sorgte in der Community für Unbehagen, hat Minecraft aber wirtschaftlich nur geholfen.

 

Doch immer noch bleibt die Frage: Warum der Erfolg?

 Darauf gibt es leider keine wirklich einfache Antwort, allerdings kann man sagen, dass Minecraft ein wirklich originelles Spiel ist das ein Konzept eingeführt hat das es bis dahin so noch nicht gab („games as a service“). Durch Youtuber und andere Webstars wurde die Bekanntheit größer, schließlich führen Fanprodukte und Conventions noch zu mehr Einkommen.

 

 Communities

Für den Erfolg mag es, wie gesagt, viele Wirtschaftliche Gründe geben (Nachfrage auf dem Markt, zur richtigen Zeit). Doch ein großer, wenn nicht der größte Punkt, ist die Community. Von Youtubern über Subreddits zu Twitchstars. Selbst der „König von YouTube„ Pewdiepie hat dem Spiel vor ein paar Wochen eine Visite abgeliefert. (Playing Minecraft Christian Servers to STOP TSERIES)

 Communities haben noch (fast) keinem Spiel geschadet. Vor allem in Spielen mit vielen Bestandteilen (zum Beispiel Terraria) oder komplizierte Spiele (Scrap Mecanic) sind diese Seiten „lebensrettend“. Durch diese Gemeinschaften kann man merken wie aktiv diese Gruppen sind – aber auch Freunde finden.

 Hier als Beispiel der Minecraft Reddit: Letzte Post vor 2 Minuten. „How do i create a Minecraft Server“ von fluffrito (https://www.reddit.com/r/Minecraft/new/). Ein klassisches Beispiel, eine (wichtige und/oder schwierige) Frage zu der man keine Antwort findet, stellt man hier und bekommt relativ schnell eine Antwort.

 Wie gesagt kann dies neuen Spielern helfen, die sich dadurch nicht verloren fühlen in einer von 18,446,744,073,709,551,616 verschiedenen Welten. Diese Communities sind auch wirtschaftlich ein Vorteil, sie ziehen neu Leute in den Ban des Spiels und holen andere wieder zurück. Sieht man sich den eben erwähnten Minecraft-Subreddit merkt man wie viele neu Leute dort sind und noch dazu kommen.

Microsoft und Mojang versuchen deshalb auch die Community zu (ver-)stärken: Durch die Jährliche Minecraft Messe – Minecon – wurde das Produkt nur noch beliebter. Durch Minecons von 2010 – 2013 und von 2015- 2016 wurde es nur noch populärere. Von 2017 an wurde das Format geändert: Es heißt jetzt Minecon Earth und ist ein Livestream. Diese Entscheidung war wirtschaftlich richtig doch führ die Community fatal.

 

 Minecraft – eine Empfehlung:

 Ich kann Minecraft nur empfehlen. Der Preis ist Vergleich mit anderen großen Spielen ziemlich niedrig. (Nun ja)

 

Hier zum Vergleich:

Assassin's Creed Origins 37,90 €

 Minecraft Java Edition 21,90 €

 >Preise von Amazon; Stand 5. März 2019

 

 Außerdem gibt es in Minecraft etwas für jeden: Man kann mit Redstone funktionierende Atari Computer bauen, aus Blöcken Burgen bauen, mit Notenblöcken Melodien erfinden...

 

Ole Weichsel 7c


Wie gestaltet man den Start in ein neues, besseres Leben? 08.03.2019

Wir kennen es doch alle; Ein neues Jahr startet und man will man alles besser machen. Hat das Jahr aber nun schon angefangen, kann man auch genau JETZT starten!

Ein neues Jahr wird von vielen als ein Neustart oder eine Chance in ein besseres, produktiveres und glücklicheres Leben angesehen. Viele möchten alte Gewohnheiten, die sie unglücklich machen, durch bessere ersetzten. So geht es dann Jahr für Jahr. Aber möchte man nicht endlich starten und sein Ziel erreichen? Glücklich und zufrieden sein? Dieser Artikel wird euch dabei helfen, Vorsätze durchzuziehen und Ziele zu erreichen. Außerdem werdet ihr über die typischsten und produktivsten Vorsätze informiert, und wie sie euch zu einem besseren Leben führen.

 

 

 

1.Schritt; Ziele setzen

 

Quelle : https://www.gedankenpower.com/die-10-schritte-um-jedes-ziel-zu-erreichen/

 

 

 

Glasklar; Wer etwas erreichen will, braucht ein Ziel um es dementsprechend zu erreichen. Aber wie stellt man am besten Ziele auf ?

 

1. Spezifisch sein und detailliert beschreiben, was man erreichen will!

 

2. Stelle dir die Frage: Warum? Tipp: Dies kann auch als Motivation dienen!

 

3. Erstelle dir einen klaren Plan!

 


 

2. Schritt: Anfangen!

 

Der Plan ist erstellt, das Ziel vor Augen. Nun solltest du ihn umsetzen! Fang am besten so zeitnahe wie möglich an und verschiebe nichts auf später,Morgen,Anfang der Woche oder nächstes Jahr. Das Wichtigste ist, seinen Plan umzusetzen . Auch wenn es viele Rückschläge geben wird, zählt nur das durchhalten. Lieber ein Ziel mit Hürden als kein Ziel!

 

 

3. Schritt: Motivation

 

Wie eben schon erwähnt, wird es viele Rückschläge geben. Jedoch kann man auch diese positiv nutzen; Man lernt daraus!

 

Das Wichtigste ist sowieso, dass man wieder aufsteht. Man beweist sich selbst die Stärke, Selbstdisziplin und den Willen, es wirklich durchzuziehen.Auch wenn es jahrelang dauern kann, bis man einen willensstarken Charakter hat, auf den man stolz sein kann, sollte man immer sein bestes geben.

 

 

Motivation: Wie zieht man seine Vorsätze durch?

 

Neue Quelle: http://beza1e1.tuxen.de/articles/motivation.html

 

1- fang mit kleinen Zielen an, über die du dich schnell freuen kannst. Erfolg motiviert!

 

2-konzentriere dich zuerst nur auf ein Ziel und versuche dich nicht von anderen ablenken zu lassen

 

3-schreibe auf, wann und wieso du an Motivation verlierst. Vermeide diese Situationen.

 

4-finde heraus, wie du dich am besten selbst motivieren kannst. Nutze dieses Wissen.

 

5-erstelle dir einen Plan

 

Trick. gestalte ihn schön. Wer würde schon keine To-Do`s erledigen wollen, die schön gestaltet sind? Sonst wäre ja die ganze Mühe umsonst gewesen.

 


 

 

WELCHE VORTSÄTZE MACHEN MICH GlÜCKLICH?

 

Quellen:

http://whatsapp-status-sprüche.de/thema/gluecklich/

 

https://www.schwulissimo.de/life_und_style/274666/10Vorsaetzediejeder2019habensollte.htm

 

https://happydings.net/2017/12/17/gute-vorsaetze-fuers-neue-jahr-so-machst-du-2018-zum-gluecklichsten-jahr-deines-lebens-gewinnspiel/

 


 

Zitat. ,,Glücklich ist, wer daran glaubt, dass es im Leben nie zu spät ist, um neu zu beginnen! ``

 


 

  1. Sei gut zu dir selbst! Gönne dir auch mal eine Auszeit und liebe dich selbst. Mindestens 1 Tag im Monat sollte komplett dir gehören!

  2. Sei nett zu anderen. Mache auch mal anderen Komplimente und sprich Veränderungen an. Du wirst merken, dass die Welt schon viel freundlicher durch einige Komplimente und nette Menschen wirkt. Machst du Komplimente, wirst du mit Sicherheit auch bald welche zurück bekommen, sowie einige Nettigkeiten.

  3. Mache dir bewusst, was dich unglücklich macht und streiche dies aus deinem Leben. Z.b ein Hobby, dass dich nur noch belastet oder wertvolle Zeit raubt.

  4. Sei du selbst und mach Dinge,die dir gefallen. Was wolltest du schon immer mal machen?

  5. Lese mehr! Lesen bildet und lässt dich aus dem ganzen Alltagsstress, in eine andere Welt entfliehen. Auf jeden Fall sinnvoller, als Zeit mit dem Handy zu verschwenden!

  6. Lerne, zu verzeihen. Hast du gute Freunde durch einen alten Streit verloren? Belastet es dich? Versuche, weniger nachtragend zu sein, denn jeder Mensch hat eine 2.Chance verdient. Versuche nicht immer alles zu ernst zu nehmen, sondern suche Lösungen und mach das beste daraus. So ist das Leben auch schon viel leichter!

  7. Beginne mit Yoga,Meditation oder Stretch-Routinen. Vielleicht hört es sich albern für dich an, aber dies ist es nicht. Zum Beispiel wurde medizinisch nachgewiesen, dass Meditation sich positiv auf die Gesundheit, das Gehirn und die Gedanken auswirkt. Außerdem lässt Yoga dich glücklich sein und hilft dir, Stress abzubauen.

  8. Und hier einer der WICHTIGSTEN und BEKANNTESTEN Vorsätze; weniger Handy !

    Sicherlich kennst du diesen Vorsatz nur zu gut. Aber was bringt uns das eigentlich, weniger am Handy zu sein? Wieso sollten wir diesen Vorsatz nun doch durchziehen ?

 

Es ist bewiesen, dass die Handyzeit Abhängigkeit,Angst Gefühle und sogar Panik in uns auslösen kann. Wir werden unruhig und wollen dauerhaft unser Handy checken um nichts zu verpassen. Wir vergessen unsere Umwelt und sind im virtuellen Netz gefangen. Wir vernachlässigen Hobbys,Freunde, menschliches Miteinander,Familie und viele andere wichtige Dinge, die uns glücklich machen. Oft stört es andere oder uns, wenn der gegenüber die ganze Zeit auf sein Handy starrt es checkt oder weiteres. Wenn wir mit Freunden, Familie oder anderen Menschen unterwegs sind, sollten wir das Handy meiden.

 

Wir sollten mehr raus gehen und uns am Leben und anderen kleinen Dingen erfreuen. Die Natur genießen, ohne das stetige Verlangen, von jeder Sache ein Bild posten oder verschicken zu müssen.

 

Wir sollten uns mehr Zeit für uns selbst, Hobbys und Menschen, die wir mögen, nehmen.

 

Oft wissen wir aber auch nicht, was wir mit der neu gewonnenen Zeit machen sollen.

 

Wie wäre es mit einem guten Buch? Einem Spaziergang durch die Natur ? Ein Treffen mit Familie oder Freunden, die man schon lange nicht mehr besucht hat? Etwas erledigen, wie ein Großputz oder Zeit für sich selbst bei einem wohltuendem Schaumbad gönnen?

 


 

9.Erstelle ein Buch, in dem du jeden Tag ein wenig einträgst. Es liegt an dir, wie viel du gerade hineinschreiben möchtest. Du solltest Sachen eintragen, wie Tagespläne und Gründe, die dich gerade glücklich oder stolz machen.

 


 


 

Es gibt so viele Möglichkeiten, glücklich zu sein. Nun liegt es an dir, sie zu verwenden.

 


Emily K.

 


 


Die Echoverleihung 2018

Dieses Jahr wurden beim Echoverleih, einem Musikwettbewerb, wieder Mengen an Echos ausgegeben. Der Veranstalter war, wie jedes Jahr, die Deutsche Phono-Akademie; eine Tonindustrie in Berlin.

Aber was ist der Echo überhaupt?

Der ECHO-Pop ist ein deutscher Musikpreis für Persönlichkeiten und Produktionen aus dem Bereich der modernen Popmusik. Der

ECHO-Pop ist ebenfalls der älteste der drei Echopreisen und wird seit 1992 jährlich von der Deutschen Phono-Akademie vergeben. Neben dem ECHO-Pop gibt es noch den ECHO-Klassik für Klassische Musik und den ECHO-Jazz für Jazz Musik.

Jedoch wurde der Echoverleih nun beendet, dass heißt, dass der Verleih nie wieder stattfinden wird. Das liegt hauptteils an dem Skandal um Kollegah und Farid Bang, zwei Rappern.

Der Skandal um Kollegah und Farid Bang

Wegen dieses Skandals wurde nach der Verleihung viel herumgestritten, debattiert und diskutiert. Es ging um den Liedtext, welcher von dem Rapp-Duo Kollegah und Farid Bang am Echoverleih 2018 gerappt wurde. Laut Aussagen war eben dieser sehr rechtsorientiert und zusätzlich noch sehr frauenfeindlich. Als die Echos verliehen wurden, bekam auch das Rapp-Duo trotz ihrer rechtsextremen Aussagen und Frauenfeindlichkeit einen Echo in der Kategorie ,,Hip-Hop/Urban national“. Nachdem dies passierte, gab es viele Leute, welche gegen diese Verleihung waren, jedoch auch Viele, die versuchten, das Rapp-Duo zu schützen. Peter Maffay, welcher die Verleihung kurzzeitig verließ, bezeichnete diese Verleihung als ,,Ohrfeige für das demokratische Verständnis in unserem Land“.
Wolfgang Börnsen meinte jedoch, dass es in diesem Land eine Meinungsfreiheit gebe, und es Zensur wäre, diesen Echo zurückzunehmen.

Im Endeffekt endete es, indem die Rapper erst einmal "in Ruhe gelassen wurden“, d. h., dass sie den Echo erst mal behalten können.

So entschied der Bundesverband der Musikindustrie am Mittwoch, dem 25.04.2018, dass der Echo durch einen neuen Preis ersetzt wird. Die Jury solle sich dann mehr auf die Künstler und ihre Texte konzentrieren und die Sieger besser ermitteln.

 

-Dominic Bade

 

 

 


Wattpad

Deine Eltern sagen auch immer, dass du nicht so viel am Handy sein und stattdessen lieber mehr lesen sollst? Dir geht das auch auf die Nerven?
Dann lade dir Wattpad kostenlos runter!
Die ultimative App zum lesen, selber schreiben, kommentieren und Ideen austauschen. Über die App kann man viele neue Freunde kennenlernen und es ist für jeden was dabei.

Viele Bücher auf Wattpad werden sogar im Buchhandel veröffentlicht, was zeigt, dass nicht nur Amateurgeschichten dabei sind, sondern auch solche, von denen man, wie bei normalen Büchern aus dem Laden, lernen kann und sich in der Schule verbessert. Dies ist meistens auch das Ziel der Eltern, wodurch diese auch keine Beschwerden haben sollten.
Wenn du selber Geschichten schreibst und diese auch in der App veröffentlichst, besteht die Möglichkeit, nominiert zu werden, wodurch man Preise gewinnen kann. Z.B. kann dein Buch in einer Buchhandlung veröffentlicht werden!


Auf Wattpad gibt es alle Arten von Büchern, wodurch für jeden Geschmack etwas dabei ist. Egal ob man nun Science-Fiction, Romantik oder doch lieber Fantasy mag.
Auch sind zu fast allen Themen Fan-Fictions zu finden. So gibt es viel zu verschiedenen Sängern und Bands, aber auch zu kompletten Filmen und anderen Büchern.
Es wird auch überprüft, ob die Inhalte deinem Alter entsprechen und werden, falls dies nicht so ist, gelöscht oder geändert. Dadurch ist die Sicherheit gewährleistet.
Wattpad ist also die optimale App für jeden und eine schöne Abwechslung.

 

 

-Michelle Rust & Kira Sprenger

 

 

 

 


Tanzschule Aki Brand

Die Tanzschule Aki Brand bringt den Teilnehmern viele verschiedene Tanzarten bei. Einerseits gibt es die Standardtänze, zu diesen gehören langsamer Walzer, Wiener Walzer, Tango, Foxtrott/Quickstep und Slowfox. Andererseits werden aber auch die Lateintänze erlernt. Diese sind Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Doble und Jive. Außerdem lernt man noch Discofox und Mambo.
Für Jugendliche gibt insgesamt 5 Kurse, in denen die genannten Tänze geübt und verschiedenen Figuren erlernt werden. Pro Jahr gibt es insgesamt drei Kurse, wovon jeder Kurs ca. 3 Monate lang dauert und aus 10 Unterrichtsstunden besteht. Diese finden einmal pro Woche statt und dauern 1 Stunde und 30 Minuten, wobei ca. 15 Minuten davon Pause sind. Zunächst werden einem die Grundlagen der einzelnen Tänze beigebracht und je mehr Unterrichtsstunden man besucht, desto mehr Figuren lernt man für die einzelnen Tänze. Ein Kurs kostet pro Monat 57€, also kostet ein Kurs insgesamt 171€. Während dieser 3 Monate finden insgesamt 3 Tanzpartys statt, welche jeweils einen Euro Eintritt kosten. Die Tanzpartys finden ausschließlich samstags statt und gehen immer von 19:45 Uhr bis 22:15 Uhr. Bei den Tanzpartys wird durchgehend für alle verschiedenen Tänze Musik gespielt und man kann sich so viele gratis Softdrinks holen, wie man möchte. Jede Tanzparty hat auch ein Motto, zu dem man sich verkleiden kann, z.B. „Beach Party“. Auf diesen Tanzpartys kommen außerdem noch Partytänze hinzu, welche man als Gruppe tanzt. Zu diesen Partytänzen gehören Bus Stop, Memphis, Polka und Cha-Cha Slide. Diese Tanzpartys sind  keine Pflichtveranstaltungen, aber eine schöne Abwechslung zu den normalen Unterrichtsstunden.
Nachdem man mit dem 5. Kurs fertig ist, kommt man in den Tanzclub, bei welchem man nun monatlich 40 Euro bezahlt, dieser findet aber im Gegensatz zu den normalen Kursen ganzjährig statt. Hier läuft es wie im normalen Tanzkurs ab, nur das dort auch Leute tanzen, welche schon länger im Tanzclub sind und man nur noch jede zweite Woche eine neue Figur lernt. Man kann immer noch auf die normalen Tanzpartys, wobei man nun 7€ für den Eintritt bezahlen muss. Wenn man gut genug ist und Lust hat, kann man auch in eine der Formationen gehen, welche bei verschiedenen Veranstaltungen ihre Choreographie aus Standard- bzw. Lateintänzen vorführen.
Außerdem gibt es einen Abschlussball für den ersten Kurs von 19:30 Uhr bis 1:00 Uhr (offizielles Ende um 0:00 Uhr), welcher kurze Zeit nach den 10 Unterrichtsstunden statt findet. Bei diesem läuft man mit seinem/seiner Tanzpartner/in ein und tanzt einen Wiener Walzer. Danach tanzen die Jungen mit ihren Müttern und die Mädchen mit ihren Vätern einen langsamen Walzer, wobei die Eltern vorher eine kostenlose Übungsstunde unter anderem für den langsamen Walzer bekommen. Der Abend verläuft ähnlich wie eine Tanzparty, da durchgehend Musik gespielt wird. Die einzige Besonderheit liegt darin, dass es kleine Events gibt. Einerseits gibt es ein freiwilliges Preistanzen für die Teilnehmer aus dem ersten Kurs, wobei diese einen Rabat für den nächsten Kurs gewinnen können, andererseits gibt es auch einige Vorstellungen von Tanzformationen. Die Abschlussballkarten können in bestimmtem Umfang auch von Teilnehmern aus höheren Kursen gekauft werden. Diese können sich auch dazu entscheiden, falls eine Ungleichheit an Mädchen und Jungen vorliegt, bei den Kursen und beim Einlaufen auszuhelfen und bekommen dafür etwas Geld für den nächsten Kurs erstattet oder kriegen z. B. Getränkegutscheine. Zusätzlich zu den Kursen für Jugendliche gibt es z. B. auch Eltern-Tanzkurse, Kinderkurse usw.
Weitere Informationen findet man auch auf der Internetseite der Tanzschule Aki Brand http://www.tanzschule-brand.de/index.php?p=home.


Meiner Meinung nach ist Tanzen eine schöne Freizeitaktivität, da es sehr vielseitig und lustig ist. Außerdem lernt man viele neue Leute kennen, mit denen man zusammen auf der Tanzparty reden und Tanzen kann. Da nach jedem Kurs eine neue Anmeldung verteilt wird, kann man auch nach einem Kurs aufhören und ist nicht gezwungen, weiter zu machen, wenn man keinen Spaß am Tanzen hat.

Darum finde ich; jeder sollte mindestens einmal den ersten Tanzkurs besuchen und für sich austesten, ob es einem selber Spaß macht oder nicht. Außerdem kann schon das Besuchen des ersten Kurses eine Vorbereitung auf den Abiball sein, bei welchem man auch viele dieser Tänze tanzen kann. Es ist auch nicht schlimm, wenn man nicht direkt einen Tanzpartner hat, da dort viele Leute ohne Partner starten und Leute aus höheren Kursen aushelfen, damit jede Person einen Partner zum Tanzen hat. Ich selber hatte vorher keine Lust zum Tanzen zu gehen, aber als ich das erste mal beim Tanzen war hatte ich so viel Spaß, dass ich bis jetzt immer noch weiter mache und zu jeder Tanzparty und zu jedem Abschlussball gehe. Wichtig ist aber zu erwähnen, dass man beim ersten Kurs nur die sehr einfach gestrickten Grundlagen kennen lernt, wodurch dieser eher langweilig erscheint, was aber in den weiterführenden Kursen nicht mehr der Fall ist, da man viele interessante Figuren kennenlernt.

 

-Cedric Säck

 

 

 


Japantag Düsseldorf

Am 26. Mai.2018 findet der Japantag wieder statt. Dieses Ereignis ist bestimmt einen Kalendereintrag für alle Otakus* und Interessierte wert.

 

Stattfinden wird er wie jedes Jahr seid 2001 in Düsseldorf, die Stadt in der die meisten Japaner aus ganz Deutschland leben.

 

Der Platz ist offen und draußen, somit kostenlos und die Stände werden schon eine Stunde vor der offiziellen Eröffnung um 13 Uhr am Burgplatz geöffnet.

 

Der Japantag endet mit einem japanischem Feuerwerk um 23 Uhr.

 

Die Platzausmaße ziehen sich vom Burgplatz, über die Reuterkaserne, die Rheinuferpromenade, das Mannesmannufer,  den Johannes-Rau-Platz bis hin zur Wiese vor dem Landtag.

 

 

Was einen erwartet:

 

Bunte Farben und ca. 700.000 Besucher. Die meisten Besucher tragen sogenannte Cosplays; Kostüme von beliebten Anime- Charakteren. Diese Cosplayer kann man in weitere drei Gruppen unterteilen:

 

1. Die Professionellen Cosplayer, welche sich ihre Kostüme meist selbst schneiden und hohen Wert auf Details setzen. Diese nehmen auch meistens am Cosplay- Wettbewerb teil (Mannesmannufer 14-16.00Uhr).

 

2. Diejenigen, die meist aktuelle Charaktere cosplayn oder etwas traditionelles Tragen; zum Beispiel Kimonos. Sie machen denn Hauptanteil der Menschenmasse aus.

 

3. Zuletzt die Cosplayer, die jeden umarmen wollen und auf Schildern oder im Gesicht „Hug me!“ stehen haben... meist sind diese Menschen als niedliche Pokemons verkleidet.

 

Man sollte keine Zeit verschwenden, mit seinen Lieblingscharakteren ein Foto zu machen!

 

Für künstlerisch Begabte wird, von der Dokomi (auch eine Japan Messe, die in Düsseldorf später im Jahr stattfindet), ein Manga- Wettbewerb angeboten.

 

Außerdem sind rund 90 Stände im Bereich der Reuterkaserne bis zur Rheinuferpromenade aufgebaut, welche von 12:00-19:00 geöffnet sind, teilweise auch bis 22:00Uhr.

 

Kaufen kann man da zum Beispiel:

 

Essen und Trinken! Natürlich ausschließlich japanische Leckereien von süß bis herzhaft.

 

Merchandise wie zum Beispiel: Animefiguren, Manga und Anime Neuerscheinungen, Bodypillows, Kawaii Plushies, T-Shirts, Jacken, Taschen und vieles mehr...

 

Cosplay Zubehör wie Perücken und Kontaktlinsen..

 

Traditionelle japanische Alltagsgegenstände wie Essstäbchen, Schüsseln, Fächer, japanische Kochbücher und Kleidung wie Kimonos, Socken und Getas...

 

Japanisches Lernzubehör bei Bookstore Nippon...

 

Nennenswerte Stände sind die von den Manga Verlagen:

Carlsen, Egmond und Kaze Manga

 

Außerdem kann man dort auch viele informative und interaktive Stände finden, z.B. verschiedenste Arten von Spielen ausprobieren, Kostümanprobe und Fotografieren vor kleinen aufgebauten Kulissen und den eigenen Namen in Katakana schreiben und Kalligrafie probieren...

 

Ganz viel Sport von Sumo Ringen bis Karate bekommt man von 12:00-18:15 Uhr am Johanes-Rau-Platz zu sehen.

 

Mit einem Schokoticket sollte die Anfahrt keine Probleme machen und der Veranstaltungsort ist nicht weit vom Düsseldorfer Hbf entfernt. Einfach der Menschenmasse folgen!

 

 

Alle weiteren Informationen findet man auf:

 

www.japantag-duesseldorf-nrw.de/programm/

 

 

*Otakus: Sind Anime und Manga begeisterte und alles war drum herum Spielt. So werden hier zu lande die „Nerds“ der Japanischen Anime-Manga Szene genannt.

 

-Nicole Malek

 

 

 


Die Gamescom 2018

Es ist Dienstag der 21.08. und tausende hauptsächlich junge Menschen strömen zur Koelnmesse.
Es ist die Gamescome, die größte Spielemesse der Welt. Seit 2007 strömen jedes Jahr tausende Menschen zur Messe. Allein im letzten Jahr gab es 355.000 Besucher und über 900 Unternehmen, die ihre    Produkte, hauptsächlich Spiele, vorstellen.

Aber auch Hardware wie besondere PCs, VR- Geräte und Software-Unternehmen wie Microsoft präsentieren sich dort.

Eine der Besonderheiten der Gamescome ist der Fakt, dass nicht nur Spiele vorgestellt werden. Nein, man kann auch viele Spiele ausprobieren. Im Gegensatz zur bekanntesten Spielemesse der Welt, der E3, kann hier jeder, egal ob Presse oder nicht, Spiele anspielen und direkt bewerten. Egal ob die neusten Blockbuster oder spezielle Indie- Titel,alles ist vertreten.

Um aber die großen, bekannten Spiele spielen zu können, muss man aber sehr lange Wartezeiten in Kauf nehmen.

Was erwarte ich mir von der Gamescom?
Natürlich jede Menge Ankündigungen neuer Spiele. Vom 22. bis zum 25. August werden nämlich nicht nur bereits angekündigte Spiele präsentiert, es werden auch neue Spiele angekündigt.

Aber auch der Entertainment- Faktor spielt natürlich eine nenneswerte Rolle. Gaming-, Musik-, und Showacts werden über die Tage verteilt präsentiert.

Auch ein gutes Abendprogramm, die Chill Out Zone und die Action Area bieten ein großes Ereignis.

 

Somit kann ich jedem Spielefreund nur empfehlen, sich die diesjährige Gamescom anzusehen. Für Preise um die 10€ inklusive Zugtickets lohnt sich der Aufenthalt bestimmt.

Weitere Infos gibt es hier: http://www.gamescom.de/gamescom/index-8.php

 

-Jonathan Wietzke

 

 

 


Kino Check

Die Filmwelten Bochums

Wenn man von Kinos in Bochum spricht, denken viele zuerst an das UCI Kino im Ruhrpark. Bochum bietet aber darüber hinaus noch viele weitere Filmsäle, die sowohl im Preis, als auch in der Qualität mit dem UCI mithalten, wenn nicht sogar übertreffen, können. Deshalb gibt es hier eine Liste mit empfehlenswerten Kinos in Bochum:

 

 

Die UCI Kinowelt. Groß, amerikanisch und massentauglich. Das berühmte Kino im Shoppingcenter Ruhrpark ist das vermutlich bekannteste Kino in Bochum. Das Label „United Cinemas International“, kurz UCI betreibt allein in Deutschland 26 Kinos; die Zentrale in Bochum ist aber wohl das Ausgereifteste. 14 Kinosäle mit insgesamt 3.350 Sitzplätzen und 16 Meter breiten Leinwänden bieten optimale Bedingungen für Filmvorführungen im typisch amerikanischen Styl: Zwar recht unpersönlich, aber dafür groß und mit optimaler Technik ausgestattet. Zum Beispiel den „iSense“ Sälen und dem recht neuen Dolby Atmos- Tonsystem.

 

Das alles sorgt für eine Atmosphäre, die wohl den meisten gefällt. Auch die Filme passen ins Bild: Angesagte Blockbuster und Kassenschlager. Nur ein Probleme zeigt sich sofort:

 

Die Anfahrt gestaltet sich für die meisten Bewohner Bochums recht schwierig, denn die Fahrt mit dem Bus kann, je nach Zielort, auch schon einmal 30 Minuten dauern. Verfügt man über den Luxus eines Autos, dürfte es recht schwierig werden, einen Parkplatz zu finden. Denn selbst die 4.800 kostenlosen Parkplätze sind meistens sehr gut belegt.

 

Die Eintrittspreise sind ebenfalls recht hoch, aber noch im Rahmen.

 

 

 

Das Casablanca/ Metropolis: Beide Kinos gehören zusammen. Das „Metropolis“ findet man in der Eingangshalle des HBFs, das Casablanca im Bermudadreieck. Beide Filmzentren sind also relativ gut zu erreichen. Aber außer diesem kleinen Vorteil sind die beiden Kinos auf ganzer Länge anders strukturiert, als das UCI. So wird zum Beispiel die Technik nicht so in den Fokus gerückt. Die großen Säle weichen dort kleinen und gemütlichen Sälen ohne großen Schnickschnack. Genauso verhält es sich mit der Verpflegung: kleine Auswahl, dafür mit Liebe angeboten. Damit werden diese Kinos aber nicht automatisch schlecht, im Gegenteil. Es wird einfach nur ein anderer Stil gepflegt. Große Amerikanische Popkultur weicht dort einem gemütlichen, familiären Filmabend in entspannten Bahnen. Typisch für diese Art von Kinos werden hier nur sehr wenig „Mainstream- Filme“ gezeigt, sondern süße Perlen, die in der Breiten Masse leider unter den Tisch fallen.

 

Das mag nicht jedermanns Sache sein, aber jeder, der einen Kinoabend lieber in entspannten Bahnen geniest, der kommt hier auf seine Kosten.

 

 

 

Das Union Kino Bochum/ Bofimax: Das passende Mittelstück zwischen den ersten beiden Arten von Kinos. Nicht allzu pompös, ein guter Mischmasch an Filmen und eine Snack- Bar für jeden Geschmack. Das beschreibt die beiden Kinos wohl recht gut. Obwohl sie vielleicht einen Tacken näher an dem Amerikanischen sind, empfehlen sich beide Kinos als ein vortrefflicher Mittelweg zwischen dem UCI und dem Casablanca. Viel mehr gibt es eigentlich nicht dazu zusagen. Außer vielleicht, das beide sehr zentral gelegen sind. Das Union Kino befindet sich im Bermuda Dreieck, gegenüber vom Casablanca und das Bofimax in der Kortumstraße; also auch ganz in der Nähe.

 

-Tim Pöppel

 

 

 


Computer Spiele-               Was ist das eigentlich?

In diesem Artikel möchte ich mich mit ein paar ausgewählten Genres des Mediums Videospiele beschäftigen. Beginnen wir mit einer Auswahl an Genres:

 

 

 

Welche Arten an Computer Games gibt es?

  • Ego-Shooter

  • Adventure

  • Rollenspiele

  • Horror/ Survival

  • Diverse Simulationen

 

Jetzt werde ich die eben genannten Genres näher erleutern:

 

Ego-Shooter:

 

Ego-Shooter oder Egoshooter sind eine Kategorie der Computerspiele, bei welcher der Spieler aus der Egoperspektive in einer frei begehbaren, dreidimensionalen Spielwelt agiert und mit Schusswaffen andere Spieler oder computergesteuerte Gegner bekämpft. Die vom Spieler gelenkte Spielfigur ist menschlich oder menschenähnlich. Ego-Shooter ist eine Wortschöpfung aus dem deutschen Sprachraum, im englischsprachigen Raum spricht man vom first-person shooter.

 

 

Adventure:

 

Adventures oder Abenteuerspiele bezeichnen ein bestimmtes Genre von Computerspielen. Hauptprinzip des Adventures ist eine zu Grunde liegende Geschichte. Durch Erkundung und das Lösen von Rätseln wird diese Geschichte im Adventure erlebt. Je nach Ausgestaltung der Spielelemente kann der Übergang zum Action-Adventure oder zum Rollenspiel fließend sein. Fast immer sind Adventures Einzelspieler-Unterhaltung.

 

 

Rollenspiele:

 

Computer-Rollenspiel bezeichnet ein Genre der Computerspiele, dessen Wurzeln hauptsächlich in den Pen-&-Paper-Rollenspielen liegen; von denen auch grundlegende Abläufe und Spielmechaniken übernommen wurden. Der Hauptunterschied zwischen Pen-&-Paper-Rollenspiel und Computer-Rollenspiel ist, dass die Aufgaben des Spielleiters vom Computer übernommen werden. Dadurch bewegt sich die Handlung von Computer-Rollenspielen in deutlich engeren Bahnen, die durch die Spielentwickler vorgegeben sind.

 

 

Horror:

 

Survival Horror ist ein Computerspiel-Genre, bei dem der Spieler im Rahmen einer Horror-Geschichte Angriffe von unheimlichen Kreaturen überleben und Rätsel lösen muss. Der Name Survival Horror geht vermutlich auf den Satz „Enter the survival Horror…“ („Betritt den Überlebenshorror…“) zurück, der bei dem Spiel Resident Evil (1996) während des Ladevorgangs eingeblendet wird und die beiden Hauptaspekte des Genres zusammenfasst.

 

 

Simulationen(Wirtschaft):

 

Als Wirtschaftssimulation (auch WiSim) wird ein Computerspiel bezeichnet, welches wirtschaftliche Zusammenhänge oft stark vereinfacht simuliert. Das Computerspiel ist damit eine Sonderform einer Wirtschaftssimulation und dient als Spiel vor allem Unterhaltungszwecken, seltener auch Ausbildungszwecken.

 

Die Aufgabe des Spielers besteht darin, in einem simulierten Wirtschaftssystem z. B. durch Errichten von Produktionsanlagen, geschicktes Handeln oder durch das Führen eines Unternehmens, eines Vereins oder Staates möglichst viel Gewinn zu erwirtschaften und sich gegenüber Konkurrenten zu behaupten.

 

Im Gegensatz zu vielen anderen Strategiespielen sind reine Wirtschaftssimulationen friedlich oder der kriegerische Aspekt steht stark im Hintergrund. Kriegsorientierte Strategiespiele wie Echtzeitstrategiespiele nutzen oft ähnliche Elemente wie reine Wirtschaftssimulationen, um die verfügbaren Ressourcen zu begrenzen und die militärische Logistik zu simulieren, werden aber trotzdem nicht zu den Wirtschaftssimulationen gerechnet.

 

-Stefan Rieger

 

 

 


 

 


Game of Thrones- Staffel 8

Dum dum dada dum dum dada dum dum dadada...

Jeder Game of Thrones Fan erkennt diese Melodie sofort. Denn dies ist der Anfang der Titelmelodie der auf J. R. R Martin´s Erfolgsromanen „A Song of Ice and Fire“ basierenden Serie. Über mittlerweile 7 Staffeln und 72 Folgen hat die Serie mittlerweile. Seit ihrem Beginn hat Game of Thrones 38 Emmy`s gewonnen.

 

Auf Staffel 8 müssen Fans leider wahrscheinlich bis 2019 warten. „Weil sie so aufwendig wird“, sagt der Produzent.

 

In diesem Artikel soll es darum gehen was wir schon zu Staffel 8 wissen und um mehr oder weniger plausible Theorien die Fans aufgestellt haben.

 

Ich muss hier erst mal eine Spoiler Warnung aussprechen, wer noch nicht alle Folgen gesehen hat stoppt hier und guckt zuerst alle Folgen.

 

Zur 8 Staffel ist noch nicht viel bekannt, was aber bekannt ist ist das es nur 6 Folgen geben wird dafür aber alle in Spielfilmlänge. Außerdem haben Quellen berichtet, dass es im Set von Winterfell Veränderung gab. die darauf hindeuten, dass die Heimat der Starks belagert wird. Viel mehr ist aber nicht bekannt.

 

Das hat Fans aber nicht davon abgehalten, sich ihre eigenen Theorien zu bilden. Die Populärsten stelle ich jetzt vor:

 

 

 

Wer ist der Azor Ahai?

 

Eine der größten Fragen, die sich Fans stellen ist, wer der Azor Ahai, der prophezeite Retter, ist.

 

Die Prophezeiung geht ungefähr so: In den alten Büchern Asshais steht geschrieben, dass nach einem langen Sommer ein Tag kommen wird, an dem die Sterne bluten und der kalte Odem der Finsternis die Welt umschlingen wird. In dieser Stunde des Schreckens wird ein Krieger ein brennendes Schwert aus dem Feuer ziehen. Und dieses Schwert soll Lichtbringer sein, das Rote Schwert der Helden, und wer es ergreift, ist der wiedergeborene Azor Ahai, und die Dunkelheit wird vor ihm weichen.

 

Die plausibelste Theorie wäre das Jon der Auserwählte ist, da er ein Kind des Feuers, eines Targaryens, und ein Kind des Eises, eines Starks, ist. Dies wird mit dem Title begründet: A Song of Ice and Fire. Dies wird teilweise von Melisandre bestätigt, die anfängt Jon im Feuer zu sehen.

Aber auch Daenarys hat ihren Anspruch da sie ein Kind des Feuers ist. Außerdem sieht die rote Priesterin Benerro in Volantis Daenaris in den Flammen.

 

 

 

Die Valonquar- Theorie

 

Sie valonquar Theorie ist die Theorie über Cerseis Tod. Wir alle erinnern uns noch an die Phropezeiung, die den Tod von Cerceis Kindern vorhersagt. In den Büchern geht die Theorie aber noch weiter. Sie sagt Cersei ihren Tod voraus: Der Valonquar würde, wenn ihre Tränen getrocknet sind, ihr die Hände um den Hals legen und sie erdrosseln. Valonquar ist Valyrisch für kleiner Bruder.

 

Dies ist einer der Gründe für den Hass von Cersei auf Tyrion, sie hat Angst vor ihm. Sie vergisst aber immer ein kleines Detail: auch Jaimie ist jünger als sie!

 

 

 

Bran ist der Nachtkönig

 

Diese Theorie besagt, dass Bran bei einer Zeitreise im Körper des Nachtkönigs stecken blieb.

 

Die Theorie fängt damit an, dass gesagt wird, dass Bran drei mal in die Vergangenheit reist um die Weißen Wanderer zu vernichten. Beim ersten mal reist er zu Aerys Tagaryen und flüstert im

 Verbrenn sie alle“ ins Ohr. Er meint damit die Weißen Wanderer und dass er sie mit Feuer bekämpfen soll. Der irre König versteht das falsch, wird wahnsinnig und fängt an , Menschen zu verbrennen.

Beim zweiten mal reist er weiter zurück in den Körper von Brandon dem Erbauer, dem Erbauer der Mauer.

Beim letzten mal reist er zurück in den Körper des Nachtkönigs, in der Hoffnung, den Krieg verhindern zu können. Aber er bleibt stecken und wird wegen seiner Kräfte zum Nachtkönig. Dies erklärt auch, warum der Nachtkönig Jon nicht getötet hat; da der Rest von Bran im Körper seit Jahrtausenden ein Familienmitglied wiedersieht.

 

 

Das war alles zu Staffel 8 und denn beliebtesten Theorien.Ob sich irgendetwas davon bewahrheitet werden wir noch sehen.

 

-Jonathan Wietzke