Hier findet ihr alle alten Artikel aus allen Ressorts seit Beginn der Schülerzeitung. Wenn ihr bisher den ein oder anderen Artikel vermisst habt, seht euch hier mal um. Vielleicht findet ihr ja was!


Trends

 

Trends sind heute ein wichtiger Aspekt des Lebens  eines einzelnen und der Wirtschaft, denn wenn die Kollegen/Freunde/Verwandte etwas haben das man selbst dann wahrscheinlich auch haben möchte kauft man es und das bringt den Konzernen viel Geld ein. Doch Trends werden immer schneller und halten nicht so lange an. Doch was kann man als einen Trend bezeichnen und was  nicht?

Trend?
Ein Trend ist ein Produkt/Wort/Verhaltensweise (etc.) die stark beworben und dadurch von viele Menschen gekauft/gemacht/genutzt wird. Das Wort kommt aus dem Englischen von: to trend  = sich neigen, sich strecken, in eine bestimmte Richtung verlaufen. Ein Trend muss kein Produkt sein er/sie/es kann ein Wort, ein (Computer-)Spiel, eine Verhaltensweise, und so weiter sein. Oft ebbt ein Trend wieder ab und gerät gänzlich in Vergessenheit.

Viele Leute glauben das wenn sie mit einem Trend beginnen und er ihnen gefällt, das sie diesen nun für immer machen/tun werden. So war es auch in meiner Klasse (6C) auf einmal hatte einer einen Bronzenen Fidget Spinner dabei, er diente wie mir erklärt wurde: „Zur Beruhigung und Entspannung. Außerdem macht es Spaß“ (Ich habe Übrigens nie den Sinn von Fidget Spinner verstanden, aber egal) Einige Tage nach dieser ersten Entdeckung meinerseits kamen ein paar Leute mit Fidget Spinner in die Schule und wiederum eine Woche danach war die Schule voll von diesen Spinnern.
So kann man das klassische Muster von Trends erkennen es erfolgt in Drei Schritten:

1. Ein paar Leute die sich wirklich dafür interessieren oder einfach darüber Stolpern finden das Produkt, sagen wir den Fidget Spinner und kaufen und benutzen ihn.

2. Deren Freunde/Verwandte/Bekannte greifen wahrscheinlich den Trend auf(Natürlich nicht alle) und üben ihn ebenfalls aus, so kommen die Spinner ins rollen besser ins .

3. Jetzt finden Menschen den Trend, die mit ihm gar nichts zu tun haben, diese führen ihn eine Weile aus, dann lassen sie ihn fallen. (So titelte Nina Piatscheck treffend in der Zeit (deutsche Wochen-Zeitung) 50/2017:“Der Friedhof der Fidget Spinner“)


Trends kommen und gehen hier sind ein Paar Trends die entweder Aktuell, oder schon längst vergessen sind:

Das Trends auch gefährlich sein können zeigte, ja was wohl?
Natürlich Pokemon Go! Das Spiel breitete sich rasend schnell aus und hat bis heute (Stand  8.Juni.18 20:36) über 100 Millionen Downloads, trotzdem sieht man heutzutage kaum noch Pokemonjäger. Zu Trendzeiten hatte das Spiel viele  voreilte, die Leute gingen raus und  bewegten sich, das war auch gesund. Doch leider liefen viele Menschen
in Seen, fielen von Brücken oder stießen mit Autos zusammen, denn sie waren zu gefesselt von ihren Pokemon. Doch auch diese Spiel ist im Meer der Trends untergegangen.


Insbesondere im Moment aktuell ist noch das Free-to-play Spiel Fortnite  von Epicgames, das zwar gratis zu spielen ist in das man aber trotzdem Geld investieren kann. Dieses Spiel hat sich in kürzester zeit über alle Geräte ausgebreitet:
XBox, Playstation, Mac, Windows, jetzt auch Ios Handys und so weiter. Das Interessante ist das viele Leute mir beteuern, dass sie nie aufhören werden Fortnite zu spielen doch so weit ich weiß braucht man für den Battle Royal Modus um die 100 Leute (Ich spiele das Spiel nicht selber) und selbst wenn sie es dann noch spielen wird es nach vielleicht zwei/drei Jahren schwer sein 100 Leute zu finden, oder?

Trends sind natürlich keineswegs etwas neues es gibt sie schon lange, in den 80 Jahren gab es zum Beispiel viele Mode Trends, wie den Vokuhila, einen Kurzform des Begriffs
vorne kurz hinten lang in Beziehung zu den Haaren. In den 80 waren Jacken oder Mäntel mit sehr breiten Schultern im Trend, viele Leute (nicht alle) die diese Trends damals begeistert aufgriffen finden ihn jetzt nicht mehr so schön.

Eine weitere Frage ist ab welcher Zeit kann man von Trends reden? Ab der ersten Wirtschaft? Schon immer? Oder erst ab der Industrialisierung?

Wenn ein Trend kommt muss ein anderer gehen so ist es in der Wirtschaft, doch leider werden viele Dinge die dann niemand mehr haben möchte einfach weggeschmissen und der ganze Müll schadet der Umwelt, also würde ich sagen überlegt euch gut ob ihr eine Trend haben möchtet oder ob ihr ihn braucht.

 

 

 

-Ole Weichsel

 


 




Die berühmtesten Komponisten

Es gibt viele Komponisten, und sie alle haben viele interessante dramatische oder schöne Werke erschaffen.Doch hier sind die sechs bekanntesten Komponisten:

 

1.Richard Wagner:

 

 

 

Er ist wohl einer der bekanntesten Komponisten und hat viele berühmte Opern geschrieben.Geboren wurde er am 22. Mai 1813 und gestorben ist er am 13. Februar

 

1883 in Venedig.In seinem Leben ist er viel herumgekommen er lebte unter anderem in Dresden, Venedig und Bayreuth.Zu Lebzeiten hielt sich sein Erfolg in Grenzen und er musste oft umziehen, doch sein guter Freund König Ludwig der II. ( Der auch Neuschwanstein baute ) holte ihn nach Bayreuth wo er von da an lebte.In Bayreuth gibt es das Haus Wanfried und das Wagner-Festspiel-Haus.Leider war Wagner auch Antisemit, nach seine Tod führte seine Frau Cosima Wagner dies weiter.

 

 

 

Seine Bekanntesten Werke sind:

 

  • Der Walkürenritt, auch bekannt aus Apokalypse Now

  • Die Oper der Ring der Nibelungen

  • Die Oper Tristan und Isolde

 

 

 

2.Antonio Vivaldi:

 

 

 

Antonio Vivaldi war ein sehr begabter Mensch, geboren am 4.März 1678 mitten in einem Erdbeben und gestorben am 28 Juli 1741 in Wien.Seine Werke prägten den Barock sehr und er hat heute noch viele Fans.Vivaldi leitet eine Mädchen Chor, unterrichtete Querflöte, spielte im Orchester und noch viel mehr.Er verdiente relativ gut, also hatte er immer genug Geld und war bekannt( schon zu Lebzeiten).Antonio Vivaldi lebte in Venedig und Wien.

 

 

 

Seine bekanntesten Werke sind:

 

  • Die berühmten vier Jahreszeiten

  • Die Oper Griselda

  • Das Stück La Stravaganzna

 

 

 

3.Georg Friedrich Händel

 

 

 

Händel wurde 23 Februar 1685 in Halle geboren und Starb am 14 April 1759 in London.Händel lebte in Halle, Hamburg und London.Außerdem unternahm er eine Studienreisen nach Italien.Seine Musik deckte damals alle Genres ab und war sehr erfolgreich vor allem in London waren seine Vorstellungen oft ausverkauft.Er hat sehr viel geistliche Musik geschrieben.

 

 

 

Seine bekanntesten Werke sind:

 

  • Die Wassermusik

  • Die Feuerwerks Musik

  • Der Messias mit dem berühmten Halleluja

 

 

 

4.Ludwig van Beethoven :

 

 

 

Geboren 17. Dezember 1770, gestorben 26 März .Beethoven hatte keine sehr schöne Kindheit und deshalb wollte er anderen Menschen die Freude nahelegen er plante das

 

Gedicht Ode an die Freude Von Schiller zu vertonen:

 

 

 

Die Ode an die Freude

 

Von Friedrich Schiller

 

 

 

Freude schöner Götter Funken,

 

Tochter aus Elysium.

 

Wir betreten freudetrunken ,

 

himmlische dein Heiligtum.

 

Deine Zauber binden wieder,

 

Was die Mode streng geteilt.

 

Alle Menschen Werden Brüder,

 

Wo dein sanfter Flügel weit.

 

 

 

 

Er verlor das Gehör komponierte aber weiter, sein Leben war nicht einfach Streit mit der Familie, sein Neffe Karl hat auch Problem.Aber sein Leben hatte auch schöne Seiten, seine Freundschaft mit Goethe und sein Erfolg war auch groß.Er mochte auch Napoleon und widmete ihm seine drei Sonaten für Klavier und Violine, doch als Napoleon sich zum Kaiser ernennt zerreißt Beethoven die Widmung.Zu seiner Beerdigung kamen 20.000 Menschen und der Hofschauspieler Heinrich Anschütz trägt eine Trauerrede vor die Franz Grilpartz geschrieben hat.

 

 

 

Seine bekanntesten Werke sind :

 

  • Die Symphonie Nummer 9

  • Die Symphonie Nummer 5

  • Die Ode an Die Freude

 

 

 

5.Johann Sebastian Bach

 

 

 

Gilt als der beste Komponist, viele der nachfolgenden Komponisten ahmten ihn nach oder variierten.Er wurde am 21 März 1685 in Eisenach geboren und ist am 8 Juli 1750 in Leipzig gestorben.Seine Musik war zu Lebzeiten nicht sehr bekannt, doch nach dem er starb führte Felix Mendelssohn Bartholdy seine Matthäus Passion neu auf und Bach wurde berühmt.Er schrieb sehr viel geistliche Musik, lebte unter anderem in Eisenach, Weimar, Arnstadt und Leipzig.

 

 

 

Seine bekanntesten Werke sind:

 

- Brandenburgischen Konzerte

 

  • Das Weihnachtsoratorium

  • Die Matthäus Passion

 

 

 

7.Wolfgang Amadeus Mozart:

 

 

 

Wurde am 27 Januar 1756 in Salzburg geboren, und starb am 5. Dezember 1791.

 

Sein Vater Leopold Mozart war auch Komponist.Mozart war ein Wunderkind er lernte Geige, Klavier etc. und konnte schon früh komponieren.Er und seine Familie unternahmen viele Reisen, denn alle Fürsten und Könige wollten das Wunderkind sehen.Doch als Mozart erwachsen wurde hatte er oft Schulden denn seine Musik war nicht mehr so beliebt.Heute ist er nicht so beliebt wie Bach, doch er ist bekannter es gibt z.B. Mozartkugeln.In seinem Nachlass fand man viele Briefe die er mit Witz und Humor geschrieben hat.

 

 

 

Seine bekanntesten Werke sind:

 

 

 

  • Die Zauberflöte

  • Die kleine Nachtmusik

  • Die Requiem

 

 

 

 

 

Ich hoffe diese Liste hat euch gefallen und ihr habt etwas dabei gelernt.Hört euch doch ein paar diese Stücke an.

 

 

 

Ole 6C